Foto-Freitag #9 – Männergrippe

Ich bin krank. Ich glaube fest daran, dass mein Arbeitgeber die Schuld dafür bekommen sollte, denn ich habe mir die Männergippe bei der Arbeit geholt. Jeden Morgen komme ich mit dem Rad zur Arbeit, jeden Morgen bin ich leicht verschwitzt wenn ich ins Büro komme und jeden Morgen friere ich sobald ich am Rechner sitze, denn das Büro wird nicht beheizt. Ich habe zwar einen Heizlüfter, der den Raum ein wenig wärmen soll, doch dieser braucht einige Stunden bis man seine Jacke ausziehen kann. Im Herbst – so wie jetzt – sind es nur ein bis zwei Stunden ehe der Raum warm wird, im Winter hingegen, wenn ich meinen Kaffe vom Vortag eingefroren auf dem Schreibtisch vorfinde, dauert es gerne mal bis 16.00 Uhr.

Was ist eine Männergrippe?

Es ist bekannt, dass Männer bei der kleinsten Erkältung jammern, als würden sie gleich sterben. Sobald also ein gelbliches Sekret meine Nase verlässt und ich Kopf- und Gliederschmerzen habe, fange ich an zu jammern wie ein Weltmeister, werfe ein paar GeloMyrtol ein, lasse mir Tee machen und hoffe dass es bald vorbei ist.

Ich schrieb schon häufig davon, dass ich krank bin, doch noch nie habe ich dies mit Fotos dokumentiert. Heute hingegen habe ich von dem Kretzschmar Krankenbesuch bekommen, also dachte ich, es wäre ein guter Zeitpunkt für so etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.